Ein ganz normaler Montag

Veröffentlicht am 24. Oktober 2023 um 06:07

Mein erster Arbeitstag nach dem Urlaub hatte einen enormen Beschleunigungseffekt: von 0 auf 100 in 90 Sekunden (das schafft mein Auto nicht 🤣). Das hatte dann den Vorteil, dass ich sehr spontan wieder komplett im Arbeitsleben angekommen war. Und ich möchte euch heute gar nicht mit all den Dingen langweilen, mit denen ich mich gestern herumschlagen musste. Ich möchte euch standessen freundlich daran erinnern, dass in genau 2 Monaten Weihnachten ist 😁 Und euch von einer Idee erzählen, die für mich den Sinn von Weihnachten ziemlich gut trifft. 

Und wie sich das für einen Gartenblog gehört, hat sie natürlich mit meinem Garten zu tun. Dort war ich gestern übrigens nicht. Was mir im Nachhinein ziemlich leid tut. Aber es war morgens nass, kalt, dunkel und bäh. Und Abends...  auch. Außerdem hatte ich ausnahmsweise mal im Erstwohnsitz zu tun. Die Umstände des Montags haben insgesamt dazu geführt, dass ich nicht sooo gut drauf war gestern. Bis ich mit einer Kollegin über meine  Idee gesprochen habe: Kerstin's Zauergarten wird sich dieses Jahr wieder in Kerstin's Winter-Weihnachts-Wunderland verwandeln. Und dann werde ich einen Weihnachtsmarkt veranstalten. 

Das hatte ich letztes Jahr schon gemacht und beschlossen, dass das eine neue Tradition werden wird. Die Idee? Es gibt alles, was zu einem echten Weihnachtsmarkt gehört - natürlich auch einen Verkaufsstand mit selbstgemachten und gebastelten Dingen. Der Erlös wird gespendet - an diejenigen, die Weihnachten nicht unter einem reich geschmückten Weihnachtsbaum im Warmen sitzen und sich den Bauch rund futtern können. Leider gibt es davon viel zu viele. Und zum Glück auch Menschen, die sich um sie kümmern. Und ihnen ein warmes Plätzchen geben - zumindest für die Nacht. Bei uns im Saarland ist das der Verein "Kältebus". Eine Anlaufstelle für Obdachlose. Dorthin ging letztes Jahr der Erlös unseres Garten- Weihnachtsmarktes.

Dank meiner Familie gab es ordentlich was zum Verkaufen. Die Kinder haben wochenlang gebastelt und jede Menge tolle Sachen produziert. Und da ich auch äußerst großzügigen Gäste begrüßen durfte, konnte ich dann zu Weihnachten eine stolze Summe überreichen. Das hat mich tatsächlich sehr glücklich gemacht. Und alle Beteiligten waren sich einig, dass das die Weihnachtsstimmung sehr gefördert und sich gut angefühlt hat. Weihnachten ist immerhin die Zeit der Nächstenliebe ❤️ Und uns geht es ja sehr gut, während andere das leider nicht von sich behaupten können. 

Und deshalb... haben wir letzte Woche schon mit dem Basteln angefangen (den Prototypen einer Klorpapierrollen-Eule seht ihr im Bild). Und zu meiner großen Freude haben auch schon Freunde angekündigt, Verkaufsmaterial beizusteuern. Da wird das hoffentlich wieder klappen mit dem großen Erlös. Den werde ich dieses Jahr übrigens aufteilen. Neben dem Kältebus gibt es noch ein weiteres Projekt, das mir sehr am Herzen liegt: das "Haus der Hoffnung". Ein Gnadenhof für Tiere, die sonst niemand wollte. Geleitet von einer tollen Frau, die ich seit dem Kindergarten kenne. Und deren Engagement ich sehr bewundere. Aus dem Grund hoffe ich auf besonders viele Spenden 💚

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, euch zu beteiligen und selbstgemachte oder selbstgebastelte Dinge beizusteuern wollt, dann meldet euch gerne bei mir. Großes entsteht immer im Kleinen 🥰 Und bis zum Weihnachtsmarkt dauert es ja noch ein bisschen. Da hättet ihr also genügend Zeit 😉 Aus Platzgründen kann ich euch leider nicht alle zum Weihnachtsmarkt einladen. Aber ich werde euch natürlich auf dem Laufenden halten. Und vielleicht gibt's auch noch andere Möglichkeiten, wie ihr an die "heiße Weihnachtsware" kommen könnt. Oder...vielleicht...konnte ich euch gerade sogar dazu animieren, selbst einen Weihnachtsmark zu veranstalten. Dazu braucht es ja nicht zwingend einen Zaubergarten 😉 

Und jetzt muss ich los und wünsche euch einen tollen Dienstag. Bis morgen ❤️

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Rosemarie schömer
Vor 7 Monate

Hallo Kerstin,dein Weihnachtsmarkt war schon im vorigen Jahr ein großer Erfolg und ich bin sicher,wir werden das in diesem Advent noch toppen.Freue mich schon darauf und steuere eine große Portion Weihnachtskuchen bei.Natürlich werde ich auch Anke und die Kinder wieder bei den Bastelarbeiten unterstützen.😍🎅

Kerstin
Vor 7 Monate

Das hoffe ich sehr und freue mich, dass ihr alle so fleißig mitmacht ❤️🫶Auf den Kuchen freue ich mich 😉😘