Man sieht nur mit dem Herzen gut

Veröffentlicht am 8. November 2023 um 08:44

...ist der erste Teil meines Lieblings-Zitates aus dem kleinen Prinzen. Und der Grund dafür, dass mein Garten auch im Moment wunderschön ist. Auch wenn er leider nicht wirklich schön aussieht. Aber weil man das Wesentliche nur mit dem Herzen sieht, weiß ich, wie er eigentlich aussieht. Das tröstet mich etwas über den trostlosen Anblick hinweg. Und während ich gerade meinen Morgenkaffee trinke, erzähle ich euch, warum gestern ein guter Tag war. 

Mein Dienstag hat sehr entspannt begonnen und ich habe mir gleich zwei leckere Kaffees im Garten gegönnt. Und Dank der herbeigeführten Wärme war es sogar sehr angenehm. Allerdings sollte man ja aufhören, wenn's am schönsten ist. Und deshalb bin ich dann ins Büro gefahren und habe dort den Tag bis zum späten Nachmittag verbracht. Ohne besondere Vorkommnisse, was ich als positiv betrachtet habe. 

Und dann... habe ich mir einen schönen Abschluss im Garten gegönnt. Und mit einer lieben Freundin telefoniert. Die mit Abstand der stärkste und tapferste Mensch ist, den ich kenne. Und die mich immer dazu inspiriert, das Leben noch mehr zu genießen. Und es vor allem zu schätzen zu wissen, dass ich gesund bin -  und mein Leben überhaupt genießen kann. Ich bin wirklich sehr dankbar dafür, dass ich so tolle Menschen in meinem Leben habe. Und dass es Menschen gibt, die räumlich zwar weit entfernt, mir im Herzen aber trotzdem nahe sind. Und damit kommt der zweite Teil des Zitates: das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Und ich ergänze das noch mit: und kann man mit Geld nicht kaufen. Das Wesentliche kann man nur fühlen. Und vielleicht ist es genau deshalb so schwierig für manche Menschen.

Ich kann euch auf jeden Fall empfehlen, den Kleinen Prinzen mal zu lesen. Oder zu hören (was ich gerade zum gefühlt 1436 Mal mache). Er sagt nämlich wirklich tolle Sachen. Zum Beispiel auch: Das Schöne an der Wüste ist, dass sich in ihrer Weite immer irgendwo ein Brunnen verbirgt. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber den Gedanken finde ich tatsächlich ziemlich tröstlich. 

Zurück zum Dienstag: Nach meinem Telefonat bin ich dann im Dunkeln durch den kahlen Garten gegangen und habe mich an die Sonne und die bunten Blumen erinnert. Die ich im Herzen habe. Und die mir der Winter definitiv nicht nehmen kann. Und habe mich darüber gefreut, dass ich einen guten Tag hatte. Auch wenn er eigentlich "nur ein normaler" Dienstag war. 

Und jetzt wünsche ich euch einen schönen Mittwoch. Und ganz viel Sonne im Herzen. Bis morgen ❤️

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Sylvia Pilatz
Vor 7 Monate

Deine Geschichte hat mich sehr berührt ❤️🥰…
Und wie du sagst , man sollte mit offenen Augen durch die Welt gehen, so ist es mir auch diese Woche ergangen, als ich wieder mal im Garten Unkraut gezupft habe. Und auf einmal habe ich hinter dem Komposthaufen eine wunderschöne mal wer entdeckt. Vielleicht klingt es für manche etwas komisch aber ich habe mich richtig darüber gefreut…. Meine Post, die ich in der Gartengruppe abgebe, erwähne ich auch öfters, dass man doch näher bei allem hinschauen sollte und nicht alles hier selbstverständlich hinnehmen sollte. Heute habe ich zum ersten Mal deine Geschichte gelesen und ich konnte mir unter dem Titel mein Leben im Kleingarten nicht vorstellen. Ich habe mir jetzt vorgenommen, jedes Mal eine Geschichte von dir zu lesen. Und freue mich schon darüber. Einen schönen Tag wünsche ich dir noch und danke für diesen wunderschönen Text in deiner Geschichte.❤️🥰

Kerstin
Vor 7 Monate

Liebe Sylvia, vielen herzlichen Dank für Deine liebe Nachricht und dass Du Dir die Zeit dafür genommen hast. Es freut mich sehr, dass Dir meine Geschichte gefallen hat und Du mir weiterhin folgen möchtest. Deine Freude über die Malve kann ich sehr gut nachvollziehen 🥰Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend und schicke einen lieben Gruß 🫶