Eine ehrenvolle Aufgabe

Veröffentlicht am 11. Dezember 2023 um 05:39

...hatte ich gestern und seit fast 16 Jahren. Seit dem 18.03.2008 bin ich nämlich Patentante. Und das ist so ziemlich der beste "Job", den man haben kann. Zumindest wenn man drei so tolle Patenkinder hat, wie ich sie habe. Eines davon  - mein erstes  - wurde gestern gefirmt. Und ich durfte die Firmpatin sein. Das hat mich sehr stolz gemacht - und deshalb widme ich das heutige Türchen meinem Patenkind Linus. Und erzähle euch, warum ich es einfach nur toll finde, Patentante zu sein.

Meine kleine Schwester und ich haben schon als Kinder mit unseren Puppen "Patentante" gespielt. Und uns ausgemalt, wie es wohl sein würde, wenn wir mal Kinder haben und wir jeweils deren Patentante sind. Damals war für uns beide klar, dass das genau so passieren würde. Und zumindest meine Schwester hat sich an den "Plan" gehalten. Ich werde nie vergessen, wie sie mich vor über 16 Jahren im Büro anrief und mich mit "Hallo Godé" (so nennt man eine Patentante im Saarland) begrüßte. 

Und ich werde auch nie vergessen, wie ich den kleinen Mann (der damals noch inkognito war) direkt nach dem Anruf auf dem Ultraschall gesehen habe. Das war zum ersten Mal in meinem Leben wahre Liebe "auf den ersten Blick". Und in dem Moment war mir klar, dass das eine echte Liebesgeschichte werden würde. Was dann auch genau so war - und immernoch so ist. 

Der kleine Schatz hatte keinen optimalen Start, war aber ein echter Kämpfer und hat uns allen gezeigt, dass Wunder wirklich passieren können. Und seit dem ersten Tag bin ich einfach nur stolz, dass ich ihn auf seinem Weg begleiten darf. Die Taufe, der erste Zahn,  das erste Lächeln, der erste Schritt, das erste Wort, das erste Weihnachtsfest, der Kindergarten, der erste Schultag, die Kommunion und jetzt die Firmung... an allem durfte ich teilhaben und ihn begleiten.

Und mich heute mehrfach fragen, wie es sein kann, dass er mittlerweile einen halben Kopf größer ist, als ich. Es war doch erst vor Kurzem, dass ich ihn zum ersten Mal im Arm gehalten habe...Seitdem durfte ich das Glück einer Patentante dann noch weitere zwei Mal erleben. Und kann mich wirklich sehr glücklich schätzen. Denn alle drei sind einfach nur toll. Alle auf ihre Art. Und alle einzigartig. Was vielleicht auch daran liegt, dass alle drei die Kinder meiner einzigartigen Schwester sind. Die meine erste beste Freundin im Leben war und immer sein wird ❤️

Und dann habe ich als "Bonus" noch meinen einzigartigen Bruder bekommen. Der auch einen Sohn hat, dessen Patentante ich offiziell nicht bin. Der mich aber auch Godé nennt-was mich ebenfalls sehr stolz macht. Und es gibt natürlich noch einen bedeutenden Vorteil, wenn man "nur" Patentante ist: Man hat es wesentlich leichter, als die Eltern. Man kann sich mehr oder weniger aussuchen, wann und wie weit man sich einbringt und hat quasi von Amts wegen den "coole-Tante-Bonus"..und den hat man natürlich auch verdient 😉

Vielleicht könnt ihr jetzt nachvollziehen, warum mich das "Godés-Sein" so richtig glücklich macht. Und warum ich gestern einen sehr besonderen Tag hatte. Falls nicht, dann solltet ihr meine Patenkinder unbedingt mal kennenlernen. Mein Weihnachtsmarkt wäre eine gute Gelegenheit dazu. Denn sie haben schon fleißig gebastelt und werden natürlich dabei sein. 

Und jetzt...Wünsche ich euch einen guten Start in die neue Woche. Für mich beginnt die letzte Arbeitswoche vor meinem Weihnachtsurlaub. Und heute ist der letzte Montag, an dem ich dieses Jahr arbeite. Deshalb kann er sich anstrengen,wie er will  - er kann mlch nicht schocken 😉 Bis morgen ❤️

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Bianca
Vor 6 Monate

Soo schön geschrieben, Kerstin 🥹.
Deine Patenkinder können auch sehr stolz sein, so eine tolle Godé wie dich zu haben ❤️.
Liebe Grüße ☺️
Bianca

Kerstin
Vor 6 Monate

Vielen Dank Bianca ❤️Ich wünsche Dir einen schönen Abend. Liebe Grüße 😘