Im Fokus 💚

Veröffentlicht am 27. Juni 2024 um 05:39

“Es ist eine Illusion, dass Fotos mit der Kamera gemacht werden… sie werden mit dem Auge, dem Herzen und dem Kopf gemacht.“ Ein Spruch, dessen Wahrheitsgehalt gestern unter Beweis gestellt wurde. Und zwar dank einer lieben Kollegin, die in ihrer Freizeit fotografiert. Trotzdem ist sie meiner Meinung nach weit mehr, als eine Hobbyfotografin (aber das dürft ihr ihr nicht verraten, denn sie ist sehr bescheiden 😉). Auf jeden Fall hatten wir gestern ein Gartendate und dabei nicht nur viel Spaß, sondern am Ende auch wunderschöne Fotos ❤️ Aber ich fange vielleicht besser von vorne an 😉

Die Idee für unser gemeinsames Projekt ist schon vor ein paar Monaten entstanden, als wir uns im Büro im Pausenraum trafen und uns unterhielten. Sandra (so heißt die Künstlerin) sprach mich auf mein Buch an, das kurz zuvor erschienen war. Ich erzählte ihr, dass ich mir damit einen Traum erfüllt habe und dass mich mein Garten und das Leben mit Garten sehr glücklich machen. Sie strahlte und sagte, dass ihr das mit dem Fotografieren genauso gehen würde. "Wenn ich fotografiere, dann bin ich einfach nur glücklich." Und dann... hatten wir plötzlich einen Plan:  Beim nächsten Buch starten wir ein gemeinsames Projekt. Ich schreibe die Geschichten, sie macht die Fotos. Das kann eigentlich nur gut werden, wenn dabei gleich zwei Leute glücklich sind 😉

Nachdem das Wetter uns mehrfach einen Strich durch die Rechnung gemacht hatte, haben wir endlich einen Termin gefunden, der für uns beide gepasst hat. Und der war gestern. Mit der kleinen Einschränkung, dass ich noch kein einziges Wort geschrieben habe 🤣 Aber es konnte ja trotzdem nicht schaden, die Bilder zu machen. Zumal der Titel des Buches: "Sommerbeben" schon feststeht. Da ergeben sommerliche Fotos durchaus Sinn. Und wer weiß, wie lange das Wetter hält...

Pünktlich um 7 Uhr habe ich im Garten meinen Morgenkaffee getrunken und mein "Vor-Fotoshooting-Programm" gestartet... Ordnung schaffen, Zeug wegbringen...Blumengießen. Pünktlich um 8 Uhr hatte ich mich bereits umgezogen und war nass geschwitzt. Um 9 hatte ich schon 4000 Schritte auf der Uhr, den zweiten Kaffee und ein bisschen mehr Ordnung. Um 10 brauchte ich eine Pause und wollte nur noch duschen. Was ich dann um 11 nach 9000 Schritten auch gemacht habe. Mit dem Gartenschlauch 🤣 Nachdem ich mich ein zweites Mal umgezogen hatte, kam auch schon meine Projektpartnerin. Bewaffnet mit jeder Menge Equipment und... einem mehr als notwendigen Sonnenhut. 

Das mit dem Sommershooting hatte sich offenbar bis zu Petrus herum gesprochen und der war ausnahmsweise nicht in Boykottlaune. Dafür hat er uns aber ordentlich eingeheizt. Davon haben wir uns natürlich trotzdem nicht abhalten lassen, ausgiebig auf Motivjagd zu gehen. Gut behütet und leicht verschwitzt... Sandra hat keine Mühen gescheut, um auch wirklich alle Wunschmotive in den Fokus zu nehmen und immer mal wieder das Objektiv gewechselt. Mit reiner Hingabe hat sie hier ein Blümchen, dort ein Bienchen und natürlich auch meine Deko fotografiert. Ich habe mich im Hintergrund gehalten und maximal als Handlanger fungiert. 

Über zwei Stunden lang durfte ich zuschauen, wie Sandra zwar in meinem Garten, aber trotzdem in ihrer eigenen Welt war und dabei wirklich sehr glücklich wirkte. Und sehr professionell (was sie auch nicht hören sollte😉). Und dann...waren jede Menge Fotos "im Kasten" und zwei Menschen sehr glücklich. Ich vielleicht sogar ein wenig mehr. Weil mir da schon klar war, dass tolle Fotos entstanden waren. Und mittlerweile weiß ich,  dass das der Fall ist. Bevor es soweit war, hatte ich aber zum zweiten Mal Besuch. Und zwar von einer anderen Kollegin und Freundin, mit der ich einen Abschluss zu feiern hatte 🥰

Bevor ich euch davon erzähle, erzähle ich euch noch,  dass ihr morgen eine kleine "Kostprobe" des Shootings bekommt. Und schicke einen ganz lieben Gruß an Sandra ❤️

Und an Nadine, mit der ich den Rest meines Mittwochs verbracht habe. Mit alkoholfreiem Gin Tonic inklusive Gartengurke, Gartenzitrone und Gartenminze. Leicht schwitzend und trotzdem fröhlich haben wir gemeinsam eine schöne Zeit verbracht, viel geredet, viel gelacht und gemeinsam darauf gewartet, dass Sandra die ersten Fotos schickt. Was sie dann gegen Abend auch gemacht hat 🥰Nachdem ich mich dann zum dritten Mal umgezogen hatte, bin ich nach Hause gegangen. Müde, verschwitzt und sehr glücklich. 

Und jetzt...gibt's einen entspannten Morgenkaffee und...einen terminlastigen Donnerstag. Was mich nach meinem besonderen freien Mittwoch überhaupt nicht schocken kann😁Habt einen schönen Tag und lasst euch nicht ärgern. Bis morgen ❤️

 

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Penny Bettendorf
Vor einem Monat

Da bin ich mal gespannt...
LG Penny